Gravieren einer Haselnuss

diy Geschenk

Follow my blog with Bloglovin

Vorbereitung für die Gravur

Die Haselnuss hat meist einen milchigen Film der mit einem Polierschwamm für Fingernägel, ohne die Oberfläche zu beschädigen, gut zu entfernen ist.

Tiefere Stellen kratze ich mit dem Fingernagel sauber. Um die gravierte Schrift schön hell zu halten ist es wichtig die Haselnuss vor dem gravieren zu polieren.  Für den matten Glanz der Nuss benutze ich farblose Schuhpolitur. Die unbearbeitete Oberfläche wird dadurch etwas dunkler und die gravierten Stellen sind deutlich sichtbar.

Haselnuss polieren

Nuss säubern

Das Gravieren auf der runden Oberfläche benötigt etwas Übung. Ein Korrektur der einmal abgehobenen Oberfläche ist nicht möglich. Der Preis der Haselnuss als Werkstück ermöglicht glücklicherweise ausreichende Übungsstücke um sich mit der Handhabung des Gravierstiftes  vertraut zu machen und Erfahrungen mit Druck und Geschwindigkeit zu sammeln.

Im letzten Arbeitsgang der Vorbereitung wird die Spitze der Nuss mit der Nagelfeile etwas abgeflacht. Das erleichter das Anbohren der Nuss für die spätere Aufhängung.

Haselnuss bearbeiten

Am wichtigsten bei der Bearbeitung ist der feste Griff der Haselnuss. Ein dünnes Stück Schaumstoff oder Flies leistet hier gute Dienste. Vier bis fünf Zentimeter lang, mindestens der Umfang der Nuss, und ein Zentimeter hoch ist ausreichend. Die Schaumstoff so um die Nuss wickel dass die Fläche die bearbeitet werden soll oben raus schaut. Zu Beginn der Übungen ist es am einfachsten wenn die Nuss auf der Werkbank aufliegt und mit Daumen und Zeigefinger der Schaumstoff um der Nuss zusammengedrückt wird. Die Nuss rutscht im Schaumstoffstreifen nicht weg und ist damit fest im Griff. Der Schaumstoff nimmt auch die anfängliche Angst vor der Gravierspitze da der Abstand zu den haltenden Fingern etwas größer ist.

Mit Schamstoff festhalten

Haselnuss gravieren