Das andere Malta #4

Chamäleon in Malta

Wer findet das Chamäleon in Malta?

Eigentlich wollten wir den Tempel Hagar Qim besuchen. Der Tempel liegt direkt an der Küste im Norden der Insel Malta in der Nähe der Dingli Klippen. Durch die für Malta typischen Fauna führt ein schmaler Weg zu den riesigen, 5000 Jahre alten Steinansammlungen. Auf diesem Weg habe ich das erste Chamäleon in freier Wildbahn gesehen.

Dingli Chamäleon

Fünf cm Chamäleon

Also ich fand das toll. Natürlich hatte es Angst vor der fremden Touristin. Es hat dann bevorzugt sich im Klee zu verstecken. Auf dem Foto zum Beitrag muss man schon genau hinsehen, wenn man es noch finden will.

Tempel und Göttinnen von Malta

Zerschlagene Göttin

Der Rest der Göttin zeigt Standhaftigkeit

Es gibt eine Menge unvollständig, überlebensgroße Statuen der Göttin von Malta. Mir erscheint die Version zur Tatsache, dass keine vollständig ist, als wahrscheinlich, dass die Männerwelt die Bildnisse irgendwann in den 5000 Jahren zerschlagen hat. So sehr vergöttern wollten die Seefahrer und Ritter die Damen dann doch nicht länger. Interessantes zu den Varianten findet Ihr im Artikel die Göttin von Malta. (Externer Link)

Nationales Mittagessen bei Hagar Qim

In jedem Jahr werden in Malta zwei Millionen Zuchtkaninchen geschlachtet. Bedenkt man die Anzahl der Bevölkerung so sind das im Durchschnitt sechs Kaninchen pro Kopf und Jahr. Im Besonderen in der Umgebung von Rabat befinden sich viele kleine Dörfer mit Restaurants und Kneipen, die auf ihrer Speisekarte Kaninchengerichte anbieten. Die Malteser fahren an den Wochenenden mit Familie zum Essen auf das Land, um Fenkata zu essen. Fenkata bedeutet eine Mahlzeit mit Kaninchen.

Spaghetti mit Kaninchensoße

Das Kaninchen wird in Soße mit viel Gewürzen zubereitet.Das kann man natürlich auch gut zu einem Nudelgericht kombinieren.

Auf der schönen, großen Sonnen-Terrasse vor dem Hagar Qim haben wir Spaghetti mit Fenkata bestellt. Das war einfach genial. Empfehlenswert.

Zu dem Zeitpunkt wussten wir nicht, was wir eigentlich bestellt hatten. Im Nachhinein ist es völlig klar, warum so ein Kaninchen in Soße, mit unterschiedlichen Beilagen zum Nationalgericht aufgestiegen ist.

Fenkata

Kaninchen in würziger Tomatensoße

Für vier bis sechs Personen:

  1. 1 Kaninchen, 4 Knoblauchzehen, 3 Zwiebeln, 3 Lorbeerblätter, 1 Prise Zimt, 1/2 TL Curry
  2. 4 EL Tomatenmark
  3. 150 g Schweinebauch mit Schwarte
  4. 1 kleine Dose Erbsen
  5. Schweineschmalz zum Anbraten